claim
blitz
videohighlights
 
UBC gewinnt auswärts 96:89 nach Verlängerung | Mistelbach nach 101:84-Auswärtssieg Dritter | KOŠ marschiert Richtung Playoffs

...

KOŠ gegen Flames im Kampf um Playoffs | Erster Timberwolves empfängt Zweiten UBC | Kampf um Top-4 an zwei Schauplätzen

...

Tabellenführer gewinnt 15. Spiel in Folge | Meister Villach weiter am Vormarsch | Flames-Protest nach 66:69-Niederlage gegen Dornbirn

...

Top-6 bekommen es in der 15. Runde mit den Teams der Plätze 7 – 12 zu tun | „Leader“ Timberwolves kann Playoff-Teilnahme fixieren

...

20 02 18 isbetcherian"carrer-high" von 23 Punkten für Mistelbachs Paul Isbetcherian beim klaren Sieg in Dornbirn.In der 16. Runde der ZWEITEN Basketball Bundesliga hat der UBC St. Pölten (2) den Vienna D.C. Timberwolves (1) ihre erste Saisonniederlage zugefügt. Die Niederösterreicher gewannen auswärts nach Verlängerung mit 96:89 (82:82). Sie wahren damit ihre Chance auf Platz eins nach dem Grunddurchgang. Im Kampf um Platz acht – und damit der Qualifikation für die Playoffs 2018 – könnte eine Vorentscheidung gefallen sein: KOŠPosojilnica Bank Celovec (8) gewann sein Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten Basket Flames (9) mit 86:82 und liegt nun in der Tabelle, bei einem Spiel weniger, zwei Punkte vor den Wienern. Alleiniger Dritter sind die Mistelbach Mustangs (3), die ihr Gastspiel bei den Raiffeisen Dornbirn Lions (5) in einen souveränen 101:84-Auswärtssieg verwandelt haben. Meister Panaceo Raiders Villach (4) hat mit seinem fünften Saisonsieg in Serie erstmals in dieser Saison einen Platz in den Top-4 bezogen. Die Kärntner besiegten die Mattersburg Rocks (7) dank starker Offensivleistung mit 103:84. Die BBU Salzburg (10) dominierte gegen Basket 2000 Vienna Warriors (11) – die nur mit fünf Spielern angereist waren – mit 91:59 und verbesserte sich nach dem dritten Saisonsieg in der Tabelle um einen Platz. Dank einer starken Eröffnung – 24:8 im ersten Viertel – haben die Jennersdorf  Blackbirds (6) ihr Heimspiel gegen die Wörthersee Piraten (12) am Ende verdient mit 93:59 gewonnen.

17 01 18 deangeloSetzten sich die Timberwolves auch gegen den UBC durch?Die 16. Runde in der ZWEITEN Basketball Bundesliga bringt mögliche „Schnittpartien“: Zwischen KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9) und den Basket Flames (8) geht es um wichtige Punkte im Kampf um die Qualifikation für die Playoffs 2018. Der Sieger dieser Partie erhöht seine Chancen auf die Postseason. Die Wiener haben sich rechtzeitig vor diesem Duell noch einmal verstärkt: Ex-Mattersburger Fuad Memcic unterschrieb bis zum Saisonende. Das Duell zwischen den Vienna D.C. Timberwolves (1) und dem UBC St. Pölten (2) ist das Top-Spiel an diesem Spieltag. Die weiterhin ungeschlagenen Wiener würden mit einem Sieg gegen ihren ersten Verfolger wohl Platz eins nach dem Grunddurchgang fixieren. Die in der Tabelle direkt dahinterliegenden Teams duellieren sich ebenfalls: Der Sieger der Begegnung Raiffeisen Dornbirn Lions (4) gegen Mistelbach Mustangs (3) ist neuer, alleiniger Tabellendritter. Nach ihrem fulminanten Derbysieg möchten die Mattersburg Rocks (7) den „winning-streak“ der Panaceo Raiders Villach (5) brechen. Es wäre der erste Sieg der Burgenländer in Villach seit dem 5. Oktober 2013 (100:44) – denn die letzten drei Heimspiele gingen durchwegs an den regierenden Meister. US-Neuzugang Robert Brown (zuletzt Zilina, Slowakei; Anm.) ist noch nicht spielberechtigt. Die im Derby unterlegenen Jennersdorf Blackbirds (6) bekommen bei den weiterhin sieglosen – zuletzt aber deutlich besseren – Wörthersee Piraten (12) die Chance auf Rehabilitation. Bei den Piraten wird Goran Jovanovic sein Debüt als Headcoach geben. Der Sieger der Begegnung BBU Salzburg (11) gegen Basket 2000 Vienna Warriors (10) will im Finish noch eine Aufholjagd in der Tabelle starten – und seine Chance auf die Postseason weiterhin am Leben halten.

14 01 18 alturbanDominik Alturban und die Flames legten gegen die Niederlage Protest ein.Die Vienna D.C. Timberwolves (1) haben sich als erstes Team der ZWEITEN Basketball Bundesliga für die Playoffs 2018 qualifiziert. Der Tabellenführer blieb auch in der 15. Runde ungeschlagen. Er gewann auswärts bei den Wörthersee Piraten (12) mühelos mit 89:62. Weiter auf dem Vormarsch ist Meister Panaceo Raiders Villach (5), der erneut offensiv überragte und mit dem 112:71-Auswärtssieg über Basket 2000 Vienna Warriors (10) bereits den vierten Erfolg in Serie landete. Die Mistelbach Mustangs (3) gaben sich gegen die BBU Salzburg (11) mit 82:63 keine Blöße und bleiben nach ihrem zehnten Saisonsieg weiterhin fixer Bestandteil der Top-4. Bei der gleichen Punkteanzahl wie die Niederösterreicher halten die Raiffeisen Dornbirn Lions (4) – denn die Vorarlberger gewannen bei den Basket Flames (8) eine engumkämpfte Partie mit 69:66. Gegen den Ausgang des Spiels legten die Wiener Protest ein. Ihr direkter Konkurrent um einen Platz in den Playoffs - KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9) – musste ebenfalls eine Niederlage einstecken: Vizemeister UBC St. Pölten (2) feierte beim 85:76 über die Kärntner den fünften Heimsieg in Folge. Das „Burgenland-Derby“ entschieden die Mattersburg Rocks (6) mit 94:75 klar für sich. Sie bleiben aber in der Tabelle, aufgrund des Nachteils im direkten Duell (-2), hinter den Jennersdorf Blackbirds (7) an 7. Stelle.     

10 01 18 vickeryJoey Vickery's Trainereinstand beim Bugenland-DerbyIn der 15. Runde der ZWEITEN Basketball Bundesliga bekommen die Top-6 ihre Chance den Vorsprung in der Tabelle weiter zu vergrößern. Sie messen sich jeweils mit den Teams der Plätze 7 bis 12. Augenblicklich hat der Sechste Jennersdorf Blackbirds (6) auf den Siebenten Mattersburg Rocks (7) in der Tabelle zwei Punkte mehr auf dem Konto – und könnte mit dem zweiten „Derby-Sieg“ der Saison seinen Vorsprung weiter ausbauen. Tabellenführer Vienna D.C. Timberwolves (1) kann mit seinem bereits 15. Saisonsieg frühzeitig die Teilnahme an den Playoffs 2018 fixieren. Die noch immer sieglosen Wörthersee Piraten (12) sollten dafür kein Stolperstein sein. Der UBC St. Pölten (2) will mit einem Heimsieg erster Verfolger der „Wölfe“ bleiben. Die Bilanz gegen KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9), das „big-points“ im Kampf um die Playoffs 2018 gut gebrauchen könnte, liest sich vielversprechend. Raus aus der „Minikrise“ – nach vier Niederlagen aus fünf Spielen – wollen die Mistelbach Mustangs (3) und mit einem Heimsieg über die BBU Salzburg (11) den Anspruch auf einen Platz in den Top-4 rechtfertigen. Selbiges gilt für die Raiffeisen Dornbirn Lions (4), die bei den um die Playoffs kämpfenden Basket Flames (8) den dritten Sieg in Serie anstreben, um das Heimrecht im Viertelfinale weiterhin selbst in der Hand zu haben. Meister Panaceo Raiders Villach (5) will indes den Druck in der Tabelle auf Mistelbach und Dornbirn erhöhen und mit einem Erfolg bei Basket 2000 Vienna Warriors (10) seinen „winning-streak“ auf +4 erhöhen.   

180107 WoolridgeRocks Neuzugang Royce Woolridge konnte trotz starker Leistung die Timberwolves nicht stoppen.Die Weihnachts- und Neujahrspause in der ZWEITEN Basketball Bundesliga ist beendet. Auch im neuen Jahr bleiben die Vienna D.C. Timberwolves mit einem Sieg über die Mattersburg Rocks ungeschlagen. Die BBU Salzburg hingegen beendete im ersten Spiel 2018 ihre Negativserie und feierte, nach zahlreichen knappen Niederlagen, gegen die Basket Flames den ersten Heimsieg der Saison. Die Villach Raiders setzten sich deutlich gegen die Mistelbach Mustangs durch und schließen zum Verfolgerfeld der Timberwolves auf. Die Raiffeisen Dornirn Lions beendeten die Siegesserie von KOŠ Posojilnica Bank Celovec und bleiben damit in der Top-4. Der UBC St. Pölten verbuchte zum Abschluss der Runde einen deutlichen Erfolg über die weiterhin sieglosen Wörthersee Piraten.