claim
blitz
Steirer unterliegen auswärts bei Levicki Patrioti (SVK) mit 75:79 | Dritte Niederlage von Graz im vierten Spiel | Gamberoni Top-Scorer

...

Mornar Bar (MON) gewinnt klar mit 74:58 | Steirer damit frühzeitig ohne Aufstiegschancen | Abschluss am 6. Dezember gegen FC Porto

...

Gegner Levicki Patrioti (SVK) in Gruppe D noch ungeschlagen | US-Legionär Nick Turner erneut dabei | Spielbeginn um 18.00 Uhr

...

Bulls gewinnen bei Kataja Basket mit 87:83 | Dominanz am Rebound und wenig Turnover ausschlaggebend | Aufstiegschancen noch intakt

...

09 11 15 ahmetbasicMirza Ahmetbasic will mit den Bulls in Cantu überraschen. Für die beiden Vertreter der ADMIRAL Basketball Bundesliga im FIBA Europe Cup geht es Dienstag und Mittwoch mit zwei Auswärtsspielen weiter: Die magnofit Güssing Knights gastieren bei SPM Shoeters Den Bosch (NED), die ece bulls Kapfenberg bei Foxtown Cantu (ITA). Für Güssing wäre ein weiterer Auswärtssieg, nach dem klaren Erfolg bei KK Zlatorog Lasko, ein erster großer Schritt Richtung Aufstieg, Kapfenberg will in Cantu als Underdog für eine Überraschung sorgen.

Mit 3 Punkten liegen die magnofit Güssing Knights in Gruppe D gleichauf mit deren kommendem Gegner SPM Shoeters Den Bosch. Die Niederländer bogen am ersten Spieltag KK Zlatorog Lasko mit 81:73 – mussten sich aber anschließend Elan Chalon mit 66:72 geschlagen geben. Vor allem unter dem Korb müssen die Knights dagegenhalten: In den Reihen von Den Bosch steht der bislang im FIBA Europe Cup derart dominierende Center Dejan Kravic. Der Kanadier mit bosnischen Wurzeln führt die internationale Liga in den Kategorien

Rebounds (15 pro Spiel) und Blocks (3,5 pro Spiel) deutlich an. Mit 21,5 Punkten im Schnitt ist er auch der zehntbeste Scorer. Güssing möchte wieder deren „Balanced Attack“ anwerfen: 19 Assists pro Spiel und fünf Spieler die im Schnitt zweistellig scoren sollen den nächsten Sieg auf internationalem Parkett nach Hause spielen. Knights-Coach Matthias Zollner gibt sich im Vorfeld ein wenig bedeckt, spricht von einer „guten Ausgangsposition“ die geschaffen wurde. Man wolle in Den Bosch wieder gut spielen und „schauen was möglich ist“. Fraglich ist der Einsatz von Dane Watts: Der US-Boy zog sich im Derby gegen Oberwart eine Knöchelverletzung zu, hat aber die Reise nach Den Bosch heute angetreten.

SPM Shoeters Den Bosch – magnofit Güssing Knights
Dienstag, 10. November, 20.00 Uhr in Den Bosch

Elan Chalon – KK Zlatorog Lasko
Dienstag, 10. November, 20.00 Uhr in Chalon

 TeamGamesW/LF/APoints
1.Elan Chalon (FRA)22/0171/1414
2.SPM Shoeters Den Bosch (NED)21/1147/1453
3.magnofit Güssing Knights21/1173/1793
4.KK Zlatorog Lasko (SLO)20/2153/1792

Den ece bulls Kapfenberg steht ein „schwerer Gang“ bevor: Die Mannschaft von Headcoach Michael Schrittwieser reist zu Gruppenfavorit Foxtown Cantu. Die Italiener rehabilitierten sich – nach deren klarer Auftaktniederlage gegen Boras Basket – mit einem 73:64 über STB Le Havre. In der italienischen Serie A lautet die Bilanz bislang 1 zu 4, wobei die letzten beiden Niederlagen eher unglücklich ausfielen. Damit aber Kapfenberg bestehen kann, muss auf sich selbst geschaut werden: Die Bulls brauchen wieder vermehrt Aktionen unter dem Korb, dürfen sich nicht zu sehr auf deren Distanzwurf verlassen. Auch die nun schon – inklusive der Auftritt im FIBA Europe Cup – andauernde Negativserie von fünf Niederlagen, muss aus den Köpfen der Spielern, um Cantu einen Fight zu liefern.

Foxtown Cantu – ece bulls Kapfenberg
Mittwoch, 11. November, 20.30 Uhr in Cantu 

STB Le Havre – Boras Basket
Dienstag, 10. November, 20.30 Uhr in Le Havre

 TeamGamesW/LF/APoints
1.Boras Basket (SWE)22/0186/1614
2.STB Le Havre (FRA)21/1134/1303
3.Foxtown Cantu (ITA)21/1154/1653
4.ece bulls Kapfenberg20/2137/1552