claim
blitz
Letztes Gruppenspiel am Mittwoch bei Zlatorog Lasko | Bei Sieg fix im Viertelfinale | Bei Niederlage muss parallel Prievidza gewinnen

...

Deutliche 78:99-Schlappe bei USK Praha (CZE) | Viertelfinalchancen bleiben aber intakt | Klosterneuburg gewinnt zum Abschluss 87:78

...

10 01 18 bavcicEdin Bavcic siegt mit Dukes zum Abschluss 87:78.

Der BC Hallmann Vienna hat im Helios Alpe Adria Cup seine zweite Niederlage einstecken müssen. Der aktuell Fünfte der ADMIRAL Basketball Bundesliga kam beim USK Praha (CZE) unter die Räder und verlor – ohne zwei Starting-5-Spieler – deutlich mit 78:99. Wien bleibt, trotz der zweiten Niederlage, in Gruppe A Erster und hat am letzten Spieltag mit einem Sieg die Chance auf den Aufstieg ins Viertelfinale. Parallel haben die Klosterneuburg Dukes ihr letztes Gruppenspiel (Pool C) gegen KK Vrijednosnice Osijek (CRO) gewonnen. Die Niederösterreicher feierten einen 87:78-Heimsieg und beenden die Gruppe C damit an dritter Stelle. Für beide Teams war der Aufstieg bereits vor dieser Begegnung nicht mehr möglich.

Der BC Hallmann Vienna hat im Helios Alpe Adria Cup die zweite Niederlage einstecken müssen. Der Tabellenführer in Gruppe A unterlag Konkurrent USK Praha (CZE) deutlich mit 78:99. Trotz der Niederlage bleiben die Wiener in ihrem Pool Spitzenreiter und haben am letzten Spieltag mit einem Sieg über KK Zlatorog Lasko (SLO) weiterhin die Chance als einziger österreichischer Vertreter die Runde der letzten acht Teams zu erreichen. In Prag war Wien mit einer dezimierten Starting-5 angetreten: Jiri Hubalek fehlte aufgrund einer Verletzung und auch Mustafa Hassan Zadeh konnte nicht eingesetzt werden. Schon nach dem ersten Viertel lag Wien 16:32 zurück und hatte am Ende gegen exzellent treffende Prager (63% FG2 und 52% FG3) keine Chance. Reger Dowell machte für Wien 27 Punkte.


USK Praha – BC Hallmann Vienna
99:78 (32:16, 56:40, 85:59)
Scorer: Dowell 27, Gvozden 19, Stazic 17, Gvero 6, Kos 4, Detrick 3, Stanojlovic 2;

Die Klosterneuburg Dukes haben am letzten Spieltag im Helios Alpe Adria Cup einen Sieg gefeiert. Die Niederösterreicher besiegten KK Vrijednosnice Osijek (CRO) vor heimischem Publikum mit 87:78. Mit nun zwei Siegen bilanzieren die Dukes in Gruppe C als Dritter. Schon vor der Begegnung mit dem kroatischen Tabellenneunten war ein Aufstieg ins Viertelfinale für beide Mannschaften nicht mehr möglich. Klosterneuburg hatte bis auf wenige Phasen im Startviertel immer einen Vorsprung, lag gegen Ende des zweiten Viertels erstmals um 16 Punkte (45:29) voraus. In weiterer Folge kontrollierten die Dukes – wo kein Spieler länger als 26 Minuten am Feld stand – das Geschehen und spielten den Sieg sicher nach Hause. Top-Scorer der Begegnung war Kapitän Edin Bavcic mit 25 Punkten.

Klosterneuburg Dukes - KK Vrijednosnice Osijek
87:78 (26:17, 50:37, 67:59)
Scorer: Bavcic 25, Blazevic 16, Vay 12, Greimeister 10, Burgemeister 8, Bas, Pettinger je 6, Bauer 4;